Das sagen die Kunden:

Bernhard

bernhard

„Danke an Ralf für die viele Geduld, seine fachmännische Beratung und natürlich für die gute Arbeit und das tolle Ergebnis!“

Bernhard

Das sagen die Kunden:

Renato

Renato

„Ich muss einfach sagen, dass der Service, die Hilfsbereitschaft und Auskünfte bei Fragen immer und jederzeit kompetent und sehr freundlich und geduldig sind. Kann Ralf auf jeden Fall 200 prozentig ohne Wenn und Aber weiterempfehlen!“

Renato

LOTUS Elan S4 Sprint Coupé "Goodwood"

 

Der Elan wurde 1962 eingeführt, ab 1965 wurde mit dem Elan Coupé (Typ 36) eine Version mit festem Dach angeboten. Der Elan war der erste Lotus-Seriensportwagen mit Stahlrahmen und Karosserie aus glasfaserverstärktem Kunststoff und das Gewicht beginnt bei nur 680 kg. Der Elan war technisch fortgeschritten und seiner Zeit weit voraus: Motor mit zwei obenliegenden Nockenwellen, Fahrwerk mit vier Scheibenbremsen und Einzelradaufhängung. Der Lotus-Ford-Twin-Cam-Motor basierte auf Fords Kentmotor, mit einem von Lotus konstruierten Aluminium-Zylinderkopf mit zwei obenliegenden Nockenwellen. Dieser Lotus-Ford-Vierzylindermotor wurde in einer Reihe weiterer Lotus-Sport- und -Rennwagen verwendet.

 

https://www.zwischengas.com/de/FT/fahrzeugberichte/Lotus-Elan-S4-Coupe.html

 

Der hier angebotene Elan wurde vom direkten Vorbesitzer aus GB importiert und einer umfangreichen Kur unterzogen. Es wurde der Motor von einem namhaften Betrieb revidiert (Belege vorhanden) und weitere Reparaturen durchgeführt – am Ende quasi alle der "üblichen Verdächtigen" wie Rotoflex-Elemente etc. Auch wurde eine elektrische Benzinpumpe verbaut und das Fahrzeug zum Abstimmen zu VGS gebracht.

Wieterhin wurde die komplette Innenausstattung aufgebarbeitet und wo nötig mit Originalmaterialien erneuert. So sind die Sitze nun neu aufgepolstert und auch Heckablage und Co. weisen keine der sonst fast schon üblichen Risse auf. Das Echtholzarmaturenbrett ist top in Schuss und die Teppiche sind ebenfalls neuwertig; esw sind dank der SE-Ausstattungslinie eine umfangreiche Ausstattung der Auslegeware, bis hin zum Kofferraum, vorhanden. Es gibt bereits eine Radiovorbereitung, d.h., es war einmal ein solches verbaut, somit sind Lautsprecher und Antenne schon vorhanden.

Die Karosserie ist in einem guten Zustand, lediglich die üblichen, durch das GFK bedingten kleinen Spiders/Cracks und Lackbläschen sind hier und da zu finden. Die Motorhaube erhielt vermutlich bereits relativ früh (ggf. schon im Werk) statt der normalen Seilzugschlösser eine Quick Release Haubenhalterung im Racing-Style und ist damit schnell zu öffnen und komplett wegzunehmen.

Das Fahrwerk ist gut in Schuss, die Räder wurden ganz aktuell neu aufbereitet und mit neuen GoodYear Reifen versehen. Selbstverständlich besitzt der Elan die beliebten Original Lotius Zentralverschlussfelgen.

Ein weiteres Highlight bei diesem kleinen Flitzer ist das verbaute Faltdach. Damit bietet er das Beste aus beiden Welten: Frischluft-Feeling pur einerseits und das solide Gefühl des Coupes, speziell bei schlechtem Wetter. Übrigens: wusstest Du, dass die Coupes rd. 45 kg leichter sind als die Cabrios ...

Leider gibt es an dieser kleinen Perle aber die beiden üblichen Schwachstellen: einmal Ölverlust und einmal eine Geräuschentwicklung im Antriebsstrang, vermutlich Diff oder schlechte Qualität der Rotoflex-Elemente (evtl. "nur" Nachrüstqualität). Die Empfehlung hier ist, auf die CV-Joints umzubauen (Kardangelenke statt der Gummischeiben) und in diesem zuge Diff/Getriebe abzudichten.

Das Fahrzeug hat aktuell frisch TÜV bekommen und hat selbstverständlich eine H-Zulassung.

 

Alle Angaben nach bestem Wissen, Irrtum vorbehalten.
Verkauf erfolgt im Kundenauftrag, kein MwSt.-Ausweis möglich. Alle Preise selbstverständlich Endpreise.

Preis: 31.280,- EUR

Bei Interesse bitte ich um Kontaktaufnahme per Telefon:
+49 152 - 08 59 49 82 (bevorzugt, da immer verfügbar) oder
+49 77 41 - 6 06 33 95 (Festnetz, ggf. Bandansage)

oder per E-Mail info@automobil-manufaktur.com

 

 

Info zu FOTOS:

Alle gezeigten Bilder sind aktuell und unbearbeitet. Es sind keinerlei "Kunst-Aufnahmen" (auf denen wirklich alles kaschiert werden kann), sondern einfach einmal rundherum aufgenommene Bilder - hier lässt sich nichts vertuschen. Oft sind Besucher überrascht, dass das Fahrzeug in natura viel besser aussieht, die Fotos sehr "blass" wirken. Dies hat einen einfachen Grund: viel Farbtiefe kaschiert ebenfalls. Am Ende ist mir lieber, jemand kommt und ist angenehm überrascht, als dass eine weite Anfahrt mit blankler Ernüchterung endet, weil das, was auf den Fotos doch so toll aussah, sich als Mogelpackung entpuppt.